Schauspielerin Marianne Sägebrecht unterstützt den Weltgebetstag 2018

Foto: Marianne Sägebrecht zu Besuch beim Weltgebetstag in Nürnberg, © Udo Dreier

Am 2. März 2018 wird rund um den Erdball der Weltgebetstag der Frauen aus Surinam gefeiert. Bis dahin ist es zwar noch etwas Zeit, aber der kommende Weltgebetstag hat schon jetzt einen prominenten Fan!

 

Seit Ihrem fünften Lebensjahr fühlt sich die beliebte Schauspielerin Marianne Sägebrecht eng mit dem südamerikanischen Land Surinam verbunden. Aus diesem Grund, und weil ihr die Idee einer weltweiten Frauenbewegung sehr sympathisch ist, unterstützt Marianne Sägebrecht den Weltgebetstag.

Bekannt ist die Schauspielerin aus zahlreichen Fernsehserien und Kinofilmen wie den „Münchner Geschichten“ und „Out of Rosenheim“.

Am Freitag, den 19. Mai 2017, besuchte sie Nürnberg und traf die Geschäftsführerin des Weltgebetstags der Frauen – Deutsches Komitee e.V., Irene Tokarski.

Einen Presseartikel zu diesem Treffen finden Sie unter:

Beitrag und Bildergalerie aus dem Marktspiegel, Mai 2017

Foto: Marianne Sägebrecht zu Besuch beim Weltgebetstag in Nürnberg, © Udo Dreier

 

Über Grenzen hinweg …

Immer am ersten Freitag im März beschäftigt sich der Weltgebetstag mit der Lebenssituation von Frauen eines anderen Landes. Christliche Frauen, z.B. aus Ägypten, Kuba, Malaysia oder Slowenien wählen Texte, Gebete und Lieder aus. Diese werden dann in weltweiten Gottesdiensten auf 95 Sprachen gefeiert.

Alle sind eingeladen!

In Gemeinden vor Ort werden diese Gottesdienste gemeinsam vorbereitet von Frauen unterschiedlicher christlicher Konfessionen. Allein in Deutschland besuchen Jahr für Jahr rund eine Million Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche die Gottesdienste und Veranstaltungen rund um den Weltgebetstag.

 

Gefeiert wird er 2018 in der katholischen Gemeinde St. Maria St. Vicelin Neumünster. Zum Vorbereitungstreffen sind alle Interessierten eingeladen.